Brainstorming vor deinem Start auf Instagram

Instagram ist gerade für Businessstarter nicht mehr wegzudenken, wenn es darum geht, die eigene Message in die Welt hinaus zu tragen.
 
Deshalb möchte ich dir hier einige kurze Tipps mit auf den Weg geben, die dich bei deiner Reise in den Dschungel der Posts und Stories unterstützen sollen.
 
Bevor du mit Instagram startest, solltest du dir kurz ein wenig Zeit nehmen, um dir Gedanken über deine Intention auf der Plattform zu machen.
 
Ich empfehle dir das aus tiefstem Herzen, denn ich habe selbst diverse Accounts mit Inhalten gefüttert, weil ich eben genau das nämlich nicht getan habe – mir Zeit nahm, meinen Wünsche und Gedanken Raum zu geben.
 
Stell dir einige einfache Fragen, notiere dir die Antworten!
 
Warum notieren?
 
So manche Idee nimmt erst beim aufschreiben eine konkrete Form an und kann so weiter entwickelt werden.
 
Wenn dir jetzt keine Fragen einfallen, möchte ich dir hier einige zur Auswahl geben, die ich mir vor langer Zeit selbst hätte stellen sollen.
 
  1. Was möchte ich mit Instagram erreichen?
  2. Möchte ich mich hier mit Freunden verbinden oder möchte ich mein Herzensprojekt vorantreiben und mein Business bekannt machen?
  3. Möchte ich mich auf ein Thema festlegen?
  4. Möchte ich Infuecer werden oder sehe ich mich eher als Berater?
  5. Bin ich bereit, mein Gesicht zu zeigen oder möchte ich das eher nicht?
Es gibt sicher weitaus noch mehr Fragen, aber vielleicht beginnst du erst einmal mit diesen.
 
Wenn du all diese Fragen beantwortet hast, mach dir noch einmal klar, dass Instagram echte Arbeit bedeute kann, wenn du dir wirklich eine gewisse Reichweite aufbauen möchtest und daran interessiert bist, langfristig auch Kunden über die Plattform anzuziehen.
Mit einem Post pro Woche wirst du nicht auskommen, das sollte dir wirklich bewusst sein!
 
Natürlich kannst du erst einmal alles mögliche ausprobieren, gerade wenn du noch nicht ganz genau weißt, wohin du willst, aber sobald du dir ein Ziel gesetzt hast, gilt es arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten.
 
Vergiss aber eines nicht: Lebe und habe Spaß dabei!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.